Top Community Contributor Award

Award

Philipp und ich waren in der letzten Woche beim WEBCON PartnerDay in Krakau, dort wurde Net at Work mit dem „Top Community Contributor Award“ ausgezeichnet.
Ich bin mit meinem Team im letzten Jahr auf vielen Veranstaltungen und Messen gewesen und habe dort die WEBCON-Flagge geschwenkt. Eigentlich eher ein T-Shirt 🙂

ECS- WEBCON-Stand
ECS- WEBCON-Stand

Aber nicht allein das ist der Grund, sondern auch dieser Blog hier. Dank unserem Engagement bin ich zusĂ€tzlich in der glĂŒcklichen Lage, hier ĂŒber WEBCON BPS schreiben zu dĂŒrfen. VIELEN DANK, PHILIPP!

Es wurden vor Ort in Krakau noch weitere Awards an Partner aus Europa vergeben, unseren Herzlichen GlĂŒckwunsch an alle AWARD-Gewinner.

Net at Work Top Community Contributor Award
Net at Work Top Community Contributor Award

Dieser Award ist sicher der Ansporn fĂŒr mich, wie auch fĂŒr die anderen Ausgezeichneten, in dem laufenden Jahr weiter durchstarten zu wollen.
Bis bald auf einer Messe oder Konferenz.

Popup fĂŒr einen Pfad in WEBCON BPS

Die Anfrage

Heute hatte ich eine Anfrage, ein Popup einzubauen in einen Workflow. Ich hab die Anfrage spontan mit „Klar, geht, kein Problem“ beantwortet. Beim genaueren hinschauen hat sich das aber etwas sportlicher gestaltet. Aber der Reihe nach.

Ein Kunde will eine Popup-Meldung haben, damit ein zusÀtzlicher Hinweis an den Bearbeitet rausgegeben wird.
Da soll etwas drin stehen wie: „Sind sie sicher, das sie <BlaFasel> tun wollen?“

WEBCON-Tage

Hallo Zusammen,

wir beide waren in den letzten Wochen und Monaten im ProjektgeschĂ€ft vergraben und melden uns nun mit einem kurzen Update zurĂŒck. Thema heute: WEBCON-Tage.

WEBCON lĂ€dt einmal im Jahr zu einer Veranstaltung ein, die es in diesem Jahr erstmalig auch international geben wird. Bisher war die einzige Sprache polnisch, was die Teilnahme fĂŒr auswĂ€rtige Kunden und Partner schwer machte. In diesem Jahr trĂ€gt man der Ausweitung der Partner- und Kundenlandschaft Rechnung und bietet eine SimultanĂŒbersetzung an. Es wird auch einige Sessions auf Englisch geben.

Die WEBCON-Tage finden am 3. und 4.10 in der WEBCON-Heimat Krakau statt.

Philipp war bereits auf den WEBCON Tagen im letzten Jahr in Krakau, und hat viele wertvolle Informationen von dort mitgebracht. Ich freue mich schon, in diesem Jahr weitere Erfahrungen mit WEBCON zu sammeln und bin gespannt, was es dieses Mal fĂŒr Neuigkeiten geben wird. Vor allem freue ich mich darauf, das Philipp und ich uns auch mal wieder „in Persona“ austauschen können.

Eins der Highlights der WEBCON-Tage wird sicher der Ausblick auf die neue Version WEBCON 2019 sein. Hier erhoffen wir alle uns, die ersehnten Informationen zu erhalten, wie es weitergeht, welche Integration von WEBCON mit Office 365 fĂŒr die Zukunft bereit stehen wird und wann wir mit der neuen Version in Kundenprojekten einsteigen können.

Wer Interesse hat, kann sich auch gern ĂŒber die Homepage informieren und in Kontakt mit WEBCON treten: https://webcon.com/de/webcon-day/ und die Agenda dazu findet ihr hier: https://webcon.com/de/webcon-day/conference/

Wir sind beide vor Ort und freuen uns auf tolle GesprĂ€che und Sessions von und mit Kunden und natĂŒrlich auf die Entwickler und Spezialisten von WEBCON.

Wenn ihr auch da seit, dann sprecht uns gern an. Ein Bild von uns gibt es hier.

GDPR und WEBCON BPS

Das Thema GDPR bzw. DSGVO beschĂ€ftigte die Entwickler vieler Softwarehersteller weltweit. In den letzten Wochen und Monaten hat es auch in Krakau viele Stunden der Anpassung gegeben, um das Ziel „GDPR und WEBCON BPS“ zu erreichen.

MenĂŒ-EintrĂ€ge

Hallo liebe Leser,
ich bin derzeit dabei, mit einem Kunden gemeinsam einen Workflow zusammen zu stellen. Viele Kunden haben schon genaue Vorstellungen von dem, wie ein Formular aussehen und dessen Funktionen bereitgestellt werden sollen. Der Artikel ist aufgrund einer solchen Anforderung entstanden. Thema heute: „eigene MenĂŒ-EintrĂ€ge“.

Die Frage

Kann ich oberhalb vom Formular, im so genannten „MenĂŒ-Bereich“ eigene SchaltflĂ€chen hinzufĂŒgen, also so genannte „MenĂŒ-EintrĂ€ge“?

Pflichtfelder in WEBCON BPS

Pflichtfelder in WEBCON BPS und der Weg dahin

Pflichtfelder in WEBCON BPS und auch in allen anderen Systemen sind Fluch und Segen in den Augen der Anwender. Sind es zu viele, sind die Anwender unglĂŒcklich, der Datenbestand hĂ€lt aber eine hohe Informationsmenge bereit. sind es zu wenige Pflichtfelder, kommt man oftmals nicht so ganz einfach an die Daten, die im weiteren Verlauf eines Prozesses benötigt werden. Wir alle kennen den tanz auf der Rasierklinge. Mit WEBCON BPS gibt es verschiedene Möglichkeiten, Pflichtfelder zu definieren. In diesem Artikel werde ich mich mal mit den einzelnen Möglichkeiten beschĂ€ftigen, um

Pflichtfelder per Field Matrix

Über die FieldMatrix können Felder ein- und ausgeblendet werden. Hier kann auch die Pflichtfeld-Konfiguration vorgenommen werden. Dies geht per Checkbox, wie man unten an den roten Feldern sehen kann.

FieldMatrix

Eine Definition der Farben gibt es direkt in der Matrix ganz unten:

FieldMatrix-Definition

Pflichtfelder per Form am Step

Eine Konfiguration pro Schritt ist entweder global ĂŒber die gesamte Matrix machbar, oder auch an einzelnen Formularen, die spezielle Aktionen vorhalten in einem einzelnen schritt. Dies kann ein Task, also eine Aufgabe sein. Diese finden immer in einem Schritt statt und können eigene Formulare bekommen. Dort mĂŒssen dann die Felder ein- bzw. ausgeblendet werden. Pflichtfeldsteuerung steht hier ebenfalls zur VerfĂŒgung. Die Bilder von oben (Pflichtfelder per Field Matrix) wĂ€ren die gleichen, somit spare ich mir die erneute Einbindung.

Pflichtfeld abhÀngig von einem anderen Feld

Als dritte Option gibt es die abhĂ€ngige Pflichtfeldsteuerung. Das kann ĂŒber den Tab „Editability and requiredness“ erreicht werden. Dort eine einfache Bedingung eingetragen und schon ist das aktuelle Feld ein Pflichtfeld, wenn die Bedingung erfĂŒllt wird. Hier im Beispiel:  Das Feld Address wird zur Pflicht, wenn die Workersgroup den Wert 1 annimmt.

Screenshot_Pflichtfelder

Ich hoffe, das euch diese Übersicht hilft bei der Nutzung von Pflichtfeldern.